SOCIAL MEDIA &
CONTENT MARKETING. I 3 MIN. LESEZEIT

Crashkurs: Content
Marketing – 7 Tipps & Tricks

AUGUST 21, 2020

VERFASST VON:

SERAP

Content Marketing – was ist das? In erster Linie ist es ein neuer und – für viele – harter Pflaster im Online-Marketing. Es betrifft alles was „Inhalt“ ist. Von Blogbeiträgen, über Newsletter bis hin zu den Inhalten auf den Social Media Plattformen. Hauptaugenmerk ist hier, dass informativ vorgegangen wird. Der Produzent der Inhalte ist der Experte oder der Enterntainer, der dem Publikum nützliches und weiterbringendes Wissen zum Thema vermittelt. So soll eine ganz bestimmte Zielgruppe angesprochen, informiert bzw. qualitativ entertained werden. Wie genau das geht und welche Tricks ihr hierbei anwenden könnt, erfahrt ihr hier.

1. Keine öden Marketingmaschen, sondern qualitativer Content.

Nichts schreckt Menschen heutzutage mehr ab als Werbung. Flüchte vor der Versuchung sie überreden zu wollen oder ihnen das Blaue vom Himmerl zu versprechen. Sei smart und liefere Inhalte, die die Probleme deiner Zielgruppe lösen. Oder ihre Bedürfnisse befriedigen. Denn das ist die Aufgabe guten Content Marketings.

2. Nutze kurze, knackige Überschriften, die verständlich sind.

Viel zu schreiben ist einfach. Doch die Würze liegt in der Kürze. Und ist auch relativ schwierig. Übe dich dennoch darin und versuche deine Nutzer, Besucher und Kunden direkt in der Überschrift zu packen. Wenn die ersten Zeilen sie überzeugen, werden sie auch den Rest deiner Inhalte konsumieren. Halte dich kurz und verwende eine einfache Sprache. Dein Content kann dafür ruhig ausführlich sein.

3. Veröffentliche regelmäßig Inhalte.

Wenn den Leuten deine Inhalte gefallen, werden sie diese öfter sehen wollen. Das ist nur selbstverständlich. Doch sobald sie merken, dass du Inhalte unregelmäßig oder je nach Lust und Laune postest, werden sie sich von die abwenden. Wieso? Erstens, weil Menschen Gewohnheitstiere sind. Und zweitens, weil das berühmte Sprichwort „Aus den Augen, aus dem Sinn.“ tatsächlich gilt.

4. Nutze deinen alten Content wieder und verbessere ihn.

Zeitökonomie, hallo! Wenn du schon länger Inhalte produzierst, wirst du ein breites Repertoire an Themen haben, die noch immer wichtig sind. Diese wirst du aktualisieren und auf den neuesten Stand der Technik bringen müssen. Doch wenn du solche Feinschliffe erst einmal vorgenommen hast, wirst du sehen, dass es der perfekte Boost für deine Timeline bzw. deine Seite ist.

5. Publiziere in Serien und teile deine Inhalte auf.

Zeitökonomie, hallo! Wenn du schon länger Inhalte produzierst, wirst du ein breites Repertoire an Themen haben, die noch immer wichtig sind. Diese wirst du aktualisieren und auf den neuesten Stand der Technik bringen müssen. Doch wenn du solche Feinschliffe erst einmal vorgenommen hast, wirst du sehen, dass es der perfekte Boost für deine Timeline bzw. deine Seite ist.

6. Kreiere unterhaltsamen Content.

Zu Beginn meinten wir, dass Content Marketing informativ sein soll. Doch die meisten Themen können relativ technisch bzw. trocken sein. Peppe deine Inhalte auf, indem du sie auf eine witzige Art und Weise vermittelst. Das erfordert zwar ein bisschen Vorbereitung, doch Sender wie der „MediaShop“ zeigen uns, dass sogar Staubsauger unterhaltsam vermarktet werden können.

7. Investiere Zeit in die Verbreitung deiner Inhalte.

Dieser Punkt ist extrem wichtig und wird auch „Seeding“ genannt. Experten meinen, dass du 20 Prozent deiner Zeit in die Produktion deiner Inhalte und 80 Prozent in die Distribution stecken solltest. Das bedeutet, dass wenn du 2 Stunden für das Herstellen einer Grafik brauchst, 8 Stunden für das Seeding einplanen solltest. Wieso das wichtig ist, wirst du auch aus eigener Erfahrung wissen. Denn: es kursiert im Internet sehr viel Content, der zwar qualitativ schlecht ist, dafür aber sehr
bekannt. Mehr Infos zum Seeding findest du hier: https://de.ryte.com/wiki/Seeding

Die Tipps und Tricks rund um das Content Marketing hören hier natürlich nicht auf. Es gibt noch unzählige weitere Möglichkeiten, deine Skills zu verbessern und deine Besucher zu begeistern. Diese werden wir in einem kommenden Blogbeitrag bearbeiten, indem wir in die Tiefen der einzelnen Medien und ihrer Potenziale eintauchen werden. Wenn du Fragen und Anregungen zu diesem Thema hast, kannst du uns jederzeit über kontakt@ostwerk.at oder auf unseren Social-Media-Kanälen erreichen!

DIESEN ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN:
DIE LETZTEN BEITRÄGE

Das ist kein gewöhnliches Formular